Ausbildung

Gruppenarbeit

Hier üben wir das soziale Verhalten der Hunde auf BegleithundBasis. Das bedeutet wir üben ein sicheres Verhalten des Teams Hund/-führer gegenüber Umwelteinflüssen aus dem Alltag (z.B. Anbinden zum Brötchen holen, durch belebte Straßen gehen, Jogger begegnen usw.). Es sind in der Regel zwischen 10 - 15 Hunde auf dem Platz. Anders als nach der Prüfungsordnung werden hier einige Übungen durchgeführt, wobei die Hunde dicht bei dicht aneinander sitzen, stehen und liegen.  

Diese Übungseinheit findet Sonntags von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr statt.

 

Begleithund

Viele von Ihnen haben sich einen Hund gekauft, weil sie ihn als Schutz- oder Wachhund einsetzen möchten oder überhaupt später weiterhin mit ihm im Hundesport aktiv zu sein, also gibt es zunächst eine Begleithundausbildung, deren Grundausbildung wie bei allen anderen Arten auch der Gehorsam ist, ähnlich, nur noch intensiver und umfangreicher als der Hundeführerschein/Team-Test.
Auf dem Übungsplatz wird die Leinenführigkeit, Freifolge, Sitzübung und das Ablegen in Verbindung mit Herankommen trainiert. Der Hund ist mit seinem Hundeführer nicht allein auf dem Platz, ich meine hier nicht den Trainer, sondern einen weiteren Hund, der unter Ablenkung des anderen Hundes frei abgelegt ist und dessen Hundeführer sich ca. 40 Schritt entfernt - abgewandt zum Hund - aufhält.
Danach geht es in den Straßenteil.
Mit allen Dingen, die so im Straßenverkehr passieren können, soll der Hund konfrontiert werden, bevor er das Zertifikat "Begleithund" erhält.

Diese Übungseinheit findet bei jedem Übungsbetrieb statt.